DE EN

W 120-2 Geothermie

W 120-2 Geothermie

Die fachliche und organisatorische Kompetenz gehört neben der gerätetechnischen Ausrüstung und den Referenzen zu den wichtigsten Kriterien bei Genehmigungs- und Vergabeverfahren. Fachunternehmen aus dem Bereich oberflächennahe Geothermie können ihre Eignung durch eine Zertifizierung nachweisen.

Nutzen der Zertifizierung

Personelle, organisatorische und technische Anforderungen und deren Umsetzung werden nach dem DVGW Arbeitsblatt W 120-2 für die oberflächennahe Geothermie (Erdwärmesonden) bestätigt. Das W 120-2-Zertifikat wird von Auftraggebern und Genehmigungsbehörden insbesondere im Bereich von Bohrungen zum Einbau von Erdwärmesonden als Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit akzeptiert und gefordert.

Für den Brunnenbau erfolgt eine Zertifizierung nach DVGW-Arbeitsblatt W 120-1.

Ihre Vorteile als zertifiziertes Bohrunternehmen

  • Höhere Transparenz den Kunden gegenüber
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • Qualitätsnachweis
  • Imagegewinn
  • Differenzierung zu Mitbewerbern
  • Hohe Behördenakzeptanz
  • Höhere Akzeptanz bei Auftragsvergabe
  • Respektvoll und zügige Bearbeitung

Ablauf der Zertifizierung

  1. Anfrage und Angebotserstellung
  2. Beauftragung der Zertifizierung Bau
  3. Planung des Audits
  4. Durchführung des Audits
  5. Zertifizierungsentscheidung
  6. Zertifikatsübergabe nach dem DVGW-Arbeitsblatt W 120-2 sowie Übergabe des digitalen Zertifizierungszeichens mit Registriernummer
  7. Gültigkeitsnachweis der Zertifizierung durch Eintrag unter
    www.zert-bau.de/unternehmenssuche

Gültigkeit

Das Zertifikat W 120-2 hat eine Gültigkeit von fünf Jahren. In der Mitte des Gültigkeitszeitraums wird ein Überwachungsaudit durchgeführt. Zur Aufrechterhaltung des Zertifikats muss nach fünf Jahren ein Zertifizierungsaudit erfolgen.

Kombi-Zertifizierungen

Kosteneinsparpotentiale lassen sich durch die Kombination mit weiteren Zertifizierungsverfahren generieren.

Kosten der Zertifizierung nach DVGW-Arbeitsblatt W 120-2

Die Kosten sind zum einen abhängig von dem zu zertifizierenden Geltungsbereich. Weitere Einflussfaktoren sind die Mitarbeiteranzahl, die Anzahl eventueller Standorte und die Tätigkeit des Unternehmens. Auf dieser Basis erhalten Sie ein individuelles Angebot. Bereits bestehende Zertifizierungen können dazu beitragen, den Preis durch eine verkürzte Auditzeit zu reduzieren.

Wechsel des Zertifizierers

Ihr Zertifikat ist noch gültig und Sie möchten dennoch den Zertifizierer wechseln? Sie legen Wert auf hohe Kompetenz und stets verfügbare Ansprechpartner? Ein Wechsel zu uns ist unproblematisch, wir helfen Ihnen. Sie müssen nicht bis zum nächsten Zertifizierungszyklus warten. Alle vorangegangenen Umsetzungen werden von uns anerkannt, dies spart Kosten und sichert Ihnen einen unkomplizierten Wechsel. Denken Sie an eine rechtzeitige Vertragskündigung – denn zwei Zertifizierer sind unnötig.

Downloads

Ich bin gerne für Sie da

Dipl.-Ing. Andreas Stumm

Tel. +49 30 2061312-64
stumm(at)zert-bau.de

Seminare

10Feb2023
Brunnenbauseminar
24Feb2023
Geothermieseminar
17Mär2023
Geothermieseminar
Weitere Seminare
Scroll to Top
Scroll to Top
Skip to content