DE EN

Brunnenbauertage am 18./19. April 2024: Experten der Zertifizierung Bau treffen

Am 18. und 19. April 2024 wird Bad Düben wieder zum Treffpunkt für Brunnenbauer sowie für Bohr- und Geothermiefachbetriebe. Dann finden im Hotel „Heide Spa“ die nunmehr 32. Bad Dübener Brunnenbauertage statt. Die Vorbereitungen auf die Tagung laufen bereits auf Hochtouren. Mit von der Partie und mit einem Stand in der Fachausstellung vertreten ist auch das Team der Zertifizierung Bau GmbH mit dem Bereichsleiter Geothermie/ Brunnenbau und Kanalbau, Andreas Stumm sowie Auditor Stefan Schulze.

Die Planungen sind so weit vorangeschritten, dass die Organisatoren des Sächsischen Baugewerbeverbandes um den Vorsitzenden der Landes- und Bundesfachgruppe Brunnenbau, Spezialtiefbau und Geotechnik im ZDB, Werner Engelmann, bereits einen ersten Blick auf die Tagungsprogramme ermöglichen:  

Treffpunkt für die Brunnenbauer-Branche

Am Donnerstag, 18. April, stehen Brunnenbau-Themen im Fokus. Auftakt bilden die Ausführungen zur Trinkwasserversorgung in den Spannungsfeldern landwirtschaftlicher Beregnung und privater Gartenbrunnen. Die Referenten gehen unter anderem der Frage nach, wie hilfreich die neue VOB ATV DIN 18327 für Brunnenbauarbeiten ist. Im Fokus stehen ebenfalls Ausführungen über den Einfluss des Klimawandels auf den Betrieb von Brunnen. Besonders interessant auch für die Vertreter der Zertifizierung Bau ist ohne Frage der Vortrag „Kampfmittel in Deutschland – Was ist bei Bohrungen in belasteten Gebieten zu beachten.“

Geothermiemärkte unter die Lupe genommen

Am Freitag, 19. April, dreht sich dann alles um das Thema Geothermie. Auftakt bildet ein Vortrag über die Entwicklung der Geothermiemärkte in Deutschland und anderen Ländern. Darüber hinaus beleuchten Expertinnen und Experten unter anderem die Genehmigungspraxis zur Nutzung von Erdwärme und gehen der Frage nach, ob mit dem Splitpipe-Erdwärmesondensystem das Rad neu erfunden werden kann. Abschließend werden die Argumente für Brunnen und Erdwärmesonden für Wärmepumpen erörtert. Als Referentinnen und Referenten konnten nach Aussage der Organisatoren für beide Tage anerkannte TechnikerInnen und Sachverständige gewonnen werden.

Experten der Zertifizierung Bau Treffen

Begleitet wird das Tagungsprogramm von einer informativen Fachausstellung. Hier reicht das Spektrum von modernster Bohr- und Sondierungstechnik über Brunnen- und Filteranlagen sowie Baustoffen bis hin zu Dienstleistungsangeboten wie die der Zertifizierung Bau GmbH. Das Team der Zertifizierung Bau stellt die beiden Fachbereiche Brunnenbau und Geothermie während der beiden Veranstaltungstage, jeweils von 9.00 bis 15.30 Uhr, in den Blickpunkt. Fachunternehmen aus den Bereichen Bohrtechnik, Brunnenbau, -sanierung, -regenerierung und -rückbau können ihre Eignung durch eine Zertifizierung nachweisen. Hier ist die Zertifizierung Bau kompetenter Ansprechpartner, das W 120-1-Zertifikat wird von Auftraggebern und Genehmigungsbehörden für Brunnenbauarbeiten gefordert. Der Besuch der Fachausstellung ist kostenfrei.

Bei Fragen zu Geothermie/Brunnenbau und Kanalbau steht Ihnen Herr Andreas Stumm gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auch hier und hier.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Andreas Stumm
+49 30 206131-264
stumm(at)zert-bau.de

Nach oben scrollen
Skip to content